Rekordverdächtige Beteiligung beim Flohmarkt der SPD-Flintbek

Der Flohmarkt rund ums Rathaus der SPD Flintbek am 18. Mai zur Europawahl war mit 60 Ständen und 450 Besucherinnen und Besuchern einer der bisher größten.

Bild: SPD-Flintbek

Auf den Parkplätzen und Wegen vor, neben und hinter dem Rathaus war alles mit Ständen besetzt. Aber es war ja auch ideales Wetter, als es gegen 11:00 Uhr losging: Sonnenschein führte zum Anstieg der Temperaturen auf über 20 Grad. Deshalb stellte die SPD ihre Sonnenschirme und Pavillons den Anbietern zur Verfügung.
Vor dem Rasthauseingang grillten Walter Saak und Stefan Maierhöfer Würstchen, im Rathausfoyer boten Anja Reimers und Hans Joachim Thiem (alle SPD Flintbek) selbstgebackenen Kuchen, Torten Kaffee und Kaltgetränke an. Sven Meyer (auch SPD) hatte seine Familie mitgebracht, die frische Waffeln backten.

Ralf Stegner, stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender und Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, warb bei seinem Rundgang dafür, zur Wahl zu gehen, um den Einfluss populistischer Gruppierungen im Europa-Parlament zu mindern. „Buntes Treiben bei bestem Wetter, viele Gespräche mit freundlichen Leuten, also ein voller Erfolg!“ war das Fazit von Flintbeks SPD-Chef Wulf Briege.

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.