Übersicht

Allgemein

Bild: SPD Flintbek

SPD-Landtagswahlkampf in Flintbek läuft super

Der SPD-Kandidat für die Landtagwahl am 8. Mai, Robert Schall, hat bereits Ende Februar seinen ersten Termin in Flintbek gehabt: Frühstück mit Vereinsvertretern im Renner Tee & Café. Am 5. März hat er zum offiziellen Wahlkampfauftakt in Flintbek an einem…

Bild: SPD Flintbek

Ergebnisse des Skat- und Kniffelabends der SPD Flintbek

Nach Wegfall vieler Coronabeschränkungen konnte Wulf Briege, Flintbeker SPD-Chef, beim Skat- und Kniffelabend am 25. März um 19:00 Uhr im Rathaus über 30 Personen begrüßen, darunter auch den SPD-Landtagskandidaten Robert Schall, der sich beim Kniffeln beteiligte. Hans Joachim Thiem und…

Bild: Eberhard Pieczonka, SPD Flintbek

Erste Versammlung der SPD Flintbek fast ohne Corona-Beschränkungen

Die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie waren gerade weitgehend aufgehoben, als die SPD Flintbek am 19. März ihre Jahreshauptversammlung im Rathaus abhielt. Als Gäste konnten der Flintbeker Bürgermeister Olaf Plambeck (SPD) und Robert Schall, SPD-Kandidat dieses Wahlkreises für die Landtagswahl im…

Bild: Eberhard Pieczonka

SPD-Kandidat Robert Schall informiert sich über Flintbeker Vereine

Um seinen Wahlkreis besser kennenzulernen traf sich Robert Schall, SPD-Kandidat für die Landtagswahl im Mai, im Rahmen eines lockeren Frühstücks am 26. Februar bei Renner Tee und Café mit lokalen Vereinsrepräsentanten. Zu der Runde gehörten Jürgen Lüneberg (Vorsitzender TSV Flintbek),…

Bild: Merlin Nadj-Torma

Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion

Heute wurde ich mit 92 Prozent von meiner Fraktion zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender zu sein, ist eine große Ehre und Verantwortung. Über das mir entgegengebrachte Vertrauen freue ich mich sehr. In den letzten zwei Legislaturperioden habe ich mich als familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag für sozialdemokratische Positionen eingesetzt. Als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion für die Bereiche Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Bildung und Forschung werde ich dies fortsetzen.

Bild: Team Rix

Thomas Losse-Müller ist unser Spitzenkandidat zur Landtagswahl

Es ist offiziell! Thomas ist unser Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein im nächsten Jahr. Die Gerüchteküche brodelte schon ein paar Tage, aber Serpil und uns als gesamtem Landesvorstand war es wichtig, die Kandidat*innenfrage zunächst parteiintern auf dem Landesparteirat zu besprechen und erst dann öffentlich zu machen, dass Thomas unser Mann für die Staatskanzlei ist.

Bild: Merlin Nadj-Torma

Bundesprogramm „Demokratie leben!“ – Mit einem Demokratiefördergesetz könnte es noch besser sein

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wirkt. Es ist eine tragende Säule der Präventionsarbeit. Zu dem Ergebnis kommt der „Zweite Bericht über Arbeit und Wirksamkeit der Bundesprogramme zur Extremismusprävention“. Dauerhaft gestärkt würde dieser positive Trend mit dem Demokratiefördergesetz. Das Gesetz konnten wir in dieser Legislaturperiode mit CDU/CSU nicht verwirklichen, setzen uns aber weiterhin mit Nachdruck dafür ein.

Bild: neelam279 (Pixabay)

Testpflicht kann Virusverbreitung eindämmen

Birte Pauls: Wir gönnen allen ihren wohlverdienten Urlaub. Wir alle haben lange genug darauf gewartet, dass Reisen wieder möglich ist. Aber wir müssen vorsichtig sein. Aus diesem Grund halten wir eine Testpflicht für alle Reiserückkehrer*innen (auch für Geimpfte und Genese) nicht nur für zumutbar, sondern für unbedingt erforderlich, um die Ausbreitung der Delta-Variante einzudämmen.

Bild: Philip Häniche

Wir alle wollen Normalität

Ralf Stegner: Die Inzidenz in Schleswig-Holstein liegt heute aktuell bei 4,4. Diesen Wert haben wir uns alle erarbeitet. Daher sind weitere Schritte zur Normalität folgerichtig. Umsichtiges Handeln ist jedoch weiterhin geboten, da die Pandemie noch nicht vorbei ist und die sogenannte Delta-Variante auch in Schleswig-Holstein schon mehrfach nachgewiesen wurde.

Bild: Michael August

Schluss mit der Kommerzialisierung bei Pflege und Gesundheit!

Ralf Stegner: Und es ist ein unhaltbarer Zustand, wenn große Teile des Gesundheitssystems von Akteuren besetzt werden, die möglichst viel Rendite für ihre Aktionäre erzielen wollen. Für diese Renditen war unsere Pflege- oder Krankenhausfinanzierung nie vorgesehen! Schulen sind für Schülerinnen und Schüler da. Universitäten für Studierende und Forscherinnen und Forscher. Krankenhäuser für kranke Menschen – nicht für die Konzerne.

Termine